Pressemitteilungen 2015

[138/2015 - 19.11.2015]

Asylnotunterkunft auf Freigelände der Staatlichen Studienakademie an der Schönauer Straße in Leipzig fertig gestellt

Wie bereits am 16. Oktober angekündigt, wird auf dem Freigelände der Staatlichen Studienakademie Leipzig, Schönauer Str. 113a, ein weiterer Standort der Erstaufnahmeeinrichtung des Freistaates Sachsen zur Unterbringung von Asylsuchenden vorbereitet. In den letzten Wochen wurden dort zwei winterfeste Zelte aufgestellt, die insgesamt bis zu 440 Personen Platz bieten können (ein Zelt für max. 240 Personen, ein Zelt für bis zu 200 Personen).

Die Betriebsbereitschaft dieser Notunterkunft wird zum bevorstehenden Wochenende hergestellt. Der genaue Zeitpunkt der Belegung steht noch nicht fest.

Die Betreuung der Einrichtung übernimmt die mfs Medizinische Fahrdienst- & Servicegesellschaft mbH im Auftrag des Deutschen Roten Kreuzes.

Hintergrund dieser erweiterten Unterbringung in Leipzig ist der unverändert hohe Zustrom von Asylbewerbern nach Sachsen. Die augenblicklich verfügbaren Kapazitäten der Erstaufnahmeeinrichtung sind zum großen Teil ausgelastet und für die kommenden Monate kann nicht mit einem spürbaren Rückgang der der eintreffenden Asylsuchenden gerechnet werden. Zur Vermeidung von Obdachlosigkeit nimmt die Zentrale Ausländerbehörde des Freistaates Sachsen daher diese Liegenschaft in Leipzig in Anspruch.

Bis Ende Oktober hatte der Freistaat Sachsen im laufenden Jahr bereits rund 45.000 Asylbewerber neu aufgenommen. Allein im Oktober sind etwa 14.400 neue Asylbewerber nach Sachsen gekommen. Die Erstaufnahmeeinrichtung ist derzeit mit rund 14.200 Asylbewerbern belegt.