Pressemitteilungen 2007 [LDD]

[20/2007 - 17.04.2007]

„Bildwelten - Klangwelten - Gegenwelten“

GALERIE IM REGIERUNGSPRÄSIDIUM zeigt Malerei und Arbeiten auf Papier von Max Manfred Queißer

Unter dem Titel „Bildwelten-Klangwelten-Gegenwelten“ zeigt das Regierungspräsidium Dresden in seiner Frühsommer-Ausstellung Malerei und Arbeiten auf Papier des in Radebeul lebenden Künstlers Max Manfred Queißer. Anlass der bevorstehenden Ausstellung in der GALERIE IM REGIERUNGSPRÄSIDIUM ist der 80. Geburtstag Queißers. Die Ausstellung wird am 19. April um 18.30 Uhr in der GALERIE IM REGIERUNGSPRÄSIDIUM im Casinogebäude des Regierungspräsidiums von Regierungspräsident Dr. Henry Hasenpflug eröffnet. Die Laudatio übernimmt der Radebeuler Schriftsteller Thomas Gerlach. Für den musikalischen Rahmen der Ausstellungseröffnung sorgen mit Violine und Bratsche Johanna und Henriette Mittag. Zur Ausstellungseröffnung werden Aquarelle und Gouachen Queißers zu Vorzugspreisen angeboten.

Max Manfred Queißer wurde 1927 in Freital bei Dresden geboren. Nach der Ausbildung zum Maschinenschlosser folgte ab 1944 der Militärdienst. Der junge Queiser geriet in sowjetische Gefangenschaft, aus der er erst 1948 entlassen wurde. 1964 diplomierte er an der Universität Leipzig und promovierte vier Jahre später an der TU Dresden im Fach Soziologie. Nach langjähriger Tätigkeit als Kultursoziologe widmet sich Queißer seit Anfang der 90er Jahre wieder intensiv seiner großen Leidenschaft, der Malerei, mit der er 1958 autodidaktisch und beeinflusst vom Impressionismus begann. In mehreren Studienaufenthalten in Italien, Dalmatien und Paris fand er Inspirationen für viele seiner Werke. Der Künstler ist Mitglied im Sächsischen Kulturbund.

Den Werken des Radebeulers ist große Farbkraft und gleichzeitig eine zunehmende Tendenz zur Abstraktion eigen. Charakteristisch für Max Manfred Queißers Malerei ist neben Anderem die bildkünstlerische Umsetzung musikalischer Impressionen. Werke wie „Musette“, „Blues“, „Jazz“ oder auch „Sinfonietta“ legen davon Zeugnis ab. In Analogie zu musikalischen Akkorden sucht der Künstler mit kräftigen Farbklängen ausdrucksadäquate Bilder zu schaffen. Gegenständliches rückt dabei in den Hintergrund, Farben und Formen verselbständigen sich in oftmals expressiver Weise.

Die aktuelle Ausstellung wird bis zum 01. Juni 2007 in der GALERIE IM REGIERUNGSPRÄSIDIUM zu sehen sein. Das Regierungspräsidium ist Montag bis Donnerstag von 9 bis 18 Uhr und am Freitag von 9 bis 14 Uhr für Besucher geöffnet.


GALERIE IM REGIERUNGSPRÄSIDIUM
Geöffnet: Montag bis Donnerstag 9 bis 18 Uhr, Freitag 9 bis 14 Uhr
Tel.: 0351 8253114, Fax: 0351 8259319
E-Mail: monika.kaempfer@rpdd.sachsen.de
Internet: www.lds.sachsen.de/galerie