Pressemitteilungen 2015

[117/2015 - 15.10.2015]

Weitere Liegenschaft der TU Dresden wird für Unterbringung von Asylsuchenden genutzt

Die Landesdirektion Sachsen schafft für die Erstaufnahme von Asylbewerbern eine weitere Unterkunft in Dresden. Voraussichtlich ab 17. Oktober 2015 wird auf dem Sportplatz der Technischen Universität Dresden an der August-Bebel-Straße das Zelt, in dem das Pichmännl-Oktoberfest stattfand, aufgebaut. Das Zelt ist beheizbar und bietet Platz für bis zu 400 Personen.

Die Betreuung vor Ort wird durch das Deutsche Rote Kreuz erfolgen.

Zudem wird geprüft, ob die daneben stehende Turnhalle der TU Dresden ebenfalls zur Unterbringung von Asylsuchenden genutzt werden kann. Diese Prüfung ist noch nicht abgeschlossen.

Die neue Unterkunft ist notwendig, weil der Zustrom von Asylbewerbern weiter ungebrochen anhält. In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres hat der Freistaat Sachsen mehr als 27.500 Asylbewerber neu aufgenommen, im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 6.000. In den letzten Wochen hat sich die Dynamik des Zugangs noch einmal deutlich erhöht. Allein im September sind 8.000 neue Asylbewerber nach Sachsen gekommen. Die Erstaufnahmeeinrichtung ist momentan bereits mit mehr als 13.000 Asylbewerbern belegt.