Pressemitteilungen 2007 [LDD]

[37/2007 - 25.06.2007]

Auf der Königsteiner Eselswiese entsteht ein Parkdeck

Festungstourismus kann mit künftig 600 Stellflächen kräftig weiter wachsen

Die Stadt Königstein erhält Fördermittel in Höhe von maximal 4,16 Mio. Euro zur Errichtung eines Parkdecks anstelle des augenblicklichen Besucherparkplatzes unterhalb der Festung Königstein. Einen entsprechenden Bescheid hat das RP in der vergangenen Woche an die Stadt Königstein erteilt. Die Summe wird aus dem Fonds zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur zur Verfügung gestellt.

Die Zuwendungen decken 90 Prozent der förderfähigen Kosten des Vorhabens ab; der Bewilligungszeitraum für die Förderung endet am Jahresende 2009. Die Mittel sind unter ande-rem für die Freimachung und die Erschließung des Grundstücks, den eigentlichen Hochbau nebst Regenrückhalte- und Parkleitsystem, die Einrichtung der erforderlichen haustechnischen Anlagen, die Gestaltung der Außenanlagen und die Ausstattung des Parkhauses vorgesehen.

Statt der augenblicklich etwa 300 Parkplätze auf der so genannten Eselswiese werden nach Fertigstellung des Vorhabens 597 Stellplätze in unmittelbarer Nähe des meistbesuchten touristischen Ausflugszieles in der Sächsischen Schweiz verfügbar sein. Möglichen  zeitweiligen Überlastungen auch dieser Kapazität wird die Stadt Königstein durch das mit dem Parkhaus einzurichtende Parkleitsystem in Verbindung mit einem Shuttle-Angebot von der entfernter liegenden Parkmöglichkeit in Leupoldishain begegnen.

Die Nutzung der bisherigen Parkplatzfläche für das Vorhaben minimiert den erforderlichen Eingriff in die Natur. Der zu erhaltende angrenzende Baumbestand ermöglicht zudem eine günstige Einbindung des Baukörpers in die Umgebung, ohne den Blick auf die Festung zu beeinträchtigen.

Mit dem Parkhaus entsteht zugleich eine Anlaufstelle für die Touristeninformation. Auch das leidige Problem fehlender Toiletten am bisherigen Parkplatz wird nach Fertigstellung des Parkhauses der Vergangenheit angehören.