Pressemitteilungen 2015

[094/2015 - 09.09.2015]

Gebäude des Akzent Office Center in Schkeuditz/OT Dölzig wird zur Unterbringung von Asylbewerbern genutzt

Die Landesdirektion Sachsen wird beginnend ab 11. September 2015 bis zu 150 Asylbewerber in einem Gebäude des Akzent Office Center Leipzig-West, Westringstraße 51, 04435 Schkeuditz/OT Dölzig unterbringen. Es wird zudem geprüft, ob in nächster Zukunft auch weitere Gebäude des Centers für die Erstaufnahme von Asylbewerbern genutzt werden können.
Gegenwärtig werden am Unterbringungsort die noch notwendigen baulichen Veränderungen durchgeführt und die erforderliche soziale und medizinische Betreuung, der Wachdienst sowie die Verpflegung für die neu ankommenden Asylbewerber vorbereitet. Betreuer der Einrichtung vor Ort wird der Malteser Hilfsdienst sein.
Hintergrund der Unterbringung in Schkeuditz ist der unverändert hohe Zustrom von Asylbewerbern nach Sachsen. Die immer wieder erweiterten Kapazitäten der Erstaufnahmeeinrichtung des Freistaates Sachsen sind permanent im Grenzbereich beansprucht und gegenwärtig ist täglich mit dem Eintreffen von bis zu 300 neuen Asylbewerbern in Sachsen zu rechnen. Die zügige Inbetriebnahme der Unterbringungsmöglichkeit in Dölzig ist wichtig, um Obdachlosigkeit für Asylbewerber zu vermeiden.
In den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres hat der Freistaat Sachsen mehr als 14.500 Asylbewerber neu aufgenommen, im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 4.900. In den letzten Wochen hat sich die Dynamik des Zugangs noch einmal deutlich erhöht. Allein im Juli sind mehr als 4.000 Asylbewerber nach Sachsen gekommen. Die Erstaufnahmeeinrichtung ist momentan mit mehr als 8.500 Asylbewerbern belegt.
Für die Einwohner von Dölzig und die dem Akzent Office Center benachbart liegenden Gewerbebetriebe wird die Landesdirektion Sachsen am 14.9.2015 ab 18 Uhr in der Diskothek „Sax“ (Döbichauer Str. 67, 04435 Schkeuditz) eine Informationsveranstaltung durchführen. Vertreter der Landesdirektion Sachsen, des Sächsischen Staatsministeriums der Finanzen, der Stadt Schkeuditz, der Polizeidirektion Leipzig, des Landratsamtes Nordsachsen und der Malteser werden über das Vorhaben der Erstunterbringung in Dölzig informieren und für Fragen der Anlieger zur Verfügung stehen.