Pressemitteilungen 2015

[044/2015 - 03.06.2015]

Historische Obermühle in Bad Düben kann umfassend saniert werden

Landesdirektion Sachsen bewilligt mehr als 1 Million EUR Fördermittel
Die Landesdirektion Sachsen hat der Stadt Bad Düben einen Zuwendungsbescheid für die touristische Entwicklung und Nutzung der historischen Obermühle Bad Düben übergeben. Das Ensemble soll als Schauwerkstätte für regionaltypisches Handwerk der Mühlenregion Nordsachsen genutzt werden.

Das Vorhaben wird mit einem Zuschuss in Höhe von 1.025.200 EUR durch den Bund und den Freistaat Sachsen aus dem Programm der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ unterstützt. Dies entspricht einer Förderung in Höhe von 80 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten. Die Gesamtkosten der Maßnahme betragen 1.510.875 EUR.

Auf Grund eines geforderten Holzschutzgutachtens für die aus Holz bestehenden Konstruktionselemente (Dachkonstruktion, Geschossdecken, Unterzüge, Fachwerkwände) sind erhebliche Erneuerungsmaßnahmen der tragenden Konstruktion zu veranlassen und damit umfangreiche Mehrleistungen erforderlich. Die Baurealisierung war deshalb im Rahmen einer im Oktober 2013 bestätigten Zuwendung nicht mehr durchführbar. Unter Berücksichtigung der umfangreichen Erneuerungsmaßnahmen der Baukonstruktion, der Schaffung der Barrierefreiheit, der innovativen Wärmeversorgung und aller notwendiger Nebenkosten (Ingenieurleistungen und Fachplaner) wurde deshalb ein überarbeiteter Fördermittelantrag gestellt.
Mit der geplanten Baumaßnahme soll das Gebäude des ehemaligen Wohnhauses mit Ölmühle nun umfassend saniert werden. Im Zuge der Sanierung erfolgt ein grundhafter Um- und Ausbau des Hauses zu einem touristischen
Komplex mit Schauwerkstätten, in denen das in früheren Jahrhunderten eine zentrale Rolle spielende alte Heide-Handwerk (Töpfer, Schmied, Müller, Besenbinder etc.) mittels historischer Werkzeuge und Einrichtungsgegenstände anschaulich präsentiert und durch Vorführungen und die Möglichkeit des Selbermachens erlebbar gemacht werden soll.

Das Areal der Obermühle als historische Wassermühle in Bad Düben gehört zu den meist besuchten Mühlen des Landkreises Nordsachsen und bildet eine außergewöhnliche Vernetzung zu den Naturpark- und anderen touristischen Angeboten der Region.

Insbesondere vor dem Hintergrund der touristischen Entwicklung der Mühlenregion Nordsachsen und der Aufwertung des Angebotes der Kurstadt Bad Düben ist die geplante Schauwerkstatt ein weiterer touristisch interessanter und auch wetterunabhängiger Attraktionspunkt.

Die Umsetzung der Maßnahme soll bis 2017 abgeschlossen sein.