Pressemitteilungen 2015

[036/2015 - 15.05.2015]

Asylbewerberzahlen für 2015 nach oben korrigiert

Landesdirektion informiert Landräte und Oberbürgermeister über die Prognose der Asylbewerberzahlen bis zum Jahresende 2015

Im Rahmen einer Information über die voraussichtliche Ent­wicklung der Zu­gänge von Asylbegehrenden hat das dafür zuständige Bun­desamt für Migra­tion und Flüchtlinge (BAMF) seine Prognose für das Jahr 2015 nach oben korrigiert. Danach geht das BAMF von einer weiteren erheblichen Steigerung der Asylantragszahlen auf 400.000 Erst- und 50.000 Folgeanträge im laufen­den Jahr aus.
2014 waren vom BAMF für Deutschland insgesamt 173.072 Asylerst- und 29.762 Folgeanträge registriert worden. Damit werden 2015 gegenüber dem Vorjahr mehr als doppelt so viele Asylbewerber in Deutschland erwartet.

Gemäß der feststehenden Länderquote erhöht sich damit auch die Zahl der vom Freistaat Sachsen im Jahr 2015 aufzunehmenden Asylbegehrenden auf mindestens 20.400 Erstantragsteller und mindestens 2.570 Folgeantragstel­ler.

Die Landesdirektion Sachsen informiert die Landräte sowie Oberbürger­meisterinnen  und Oberbürgermeister der kreisfreien Städte fortlaufend und bezogen auf ihren jeweiligen Zuständigkeitsbereich konkret über diese Prog­nosen des Bundesamtes. Die Verantwortlichen werden damit in die Lage versetzt, die notwendigen Kapazitäten zu schaffen, um die ihnen obliegende Unterbrin­gungsverpflichtung gegenüber den zu erwartenden Asylbewerbern erfüllen zu können.

Den Landkreisen und kreisfreien Städten mitgeteilte voraussichtliche Zu­gänge an Asylbewerbern (Erstanträge) für eine Unterbringung in ihrem jewei­ligen Zuständigkeitsbereich sind in der folgenden Tabelle zusammengefasst.


Prognose: Voraussichtlich aufzunehmender Asylbewerber 2015 in den Landkreisen und kreisfreien Städten Sachsens
 
  Erstantragsteller Anteil
in Prozent
     
Gesamt 20.400 100
     
Erzgebirgskreis 1.767 8,66
Zwickau 1.644 8,06
Mittelsachsen 1.581 7,75
Chemnitz 1.224 6,00
Vogtlandkreis 1.175 5,76
     
Bautzen 1.550 7,60
Meißen 1.228 6,02
Görlitz 1.318 6,46
Sächs. Schweiz 1.240 6,08
Dresden 2.683 13,15
     
Nordsachsen 993 4,87
LK Leipzig 1.297 6,36
Stadt Leipzig 2.700 13,24
 

Hintergrund:
Folgeantragsteller sind Personen, deren Antrag auf Asyl in der Bundesrepublik Deutschland schon einmal abgelehnt wurde und die aus verschiedenen Gründen erneut Asyl beantragen. Ihre Unterbringung bei Landkreisen und kreisfreien Städten  erfolgt nicht nach dem Verteilschlüssel. Vielmehr werden sie ohne Anrechnung auf die Quote jeweils an den Landkreis weitergeleitet, in dem sie für die Dauer ihres ersten Asylverfahrens untergebracht waren.