Pressemitteilungen 2013

[143/2013 - 03.12.2013]

Leipziger Feuerwehrzentrum in Gerhard-Ellrodt-Straße kann gebaut werden

Freistaat Sachsen fördert Ausbau der Sicherheits-Infrastruktur in der Pleißestadt mit mehr als 4,4 Millionen Euro

Die Landesdirektion Sachsen hat der Stadt Leipzig zwei Zuwendungsbescheide für das „Feuerwehrzentrum Gerhard-Ellrodt-Straße“ übergeben.

Zum einen wurden der Stadt für die Errichtung der Integrierten Regionalleitstelle 2.979.855 EUR bewilligt. Die neue Regionalleitstelle soll die Notrufe für die Stadt Leipzig und die Landkreise Leipzig und Nordsachsen entgegennehmen und die Alarmierungen von Feuerwehr und Rettungsdienst absichern. Neben einem Eigenanteil, den die drei Kommunen tragen, übernehmen die Krankenkassen die Hälfte der anfallenden Kosten. Die Gesamtkosten der Leistelle sind mit etwa 11 Millionen Euro veranschlagt.

Zudem wurden für den ersten Bauabschnitt der Errichtung der Berufsfeuerwache Leipzig Südwest mit Fahrzeughalle und Abstellhalle Teil 1, die ebenfalls Bestandteil des Feuerwehrzentrums ist,  1.428.800,28 EUR bewilligt. Diese Feuerwache soll dazu dienen, die Zeiten zwischen Alarmierung und Eintreffen der Feuerwehr am Einsatzort im Südwesten der Stadt Leipzig zu verkürzen. Die Gesamtkosten des Bauabschnittes werden mit etwa 9,5 Millionen Euro veranschlagt.

Mit den beiden Großprojekten kommt die Stadt Leipzig ihrem gesetzlichen Auftrag nach, sowohl die Alarmierung von Feuerwehr und Rettungsdienst auf den aktuellen Stand der Technik zu bringen als auch die Einsatzfähigkeit der Berufsfeuerwehr in der Stadt zu verbessern.