Pressemitteilungen 2013

[126/2013 - 08.10.2013]

Neue Straße für das Gewerbegebiet Markneukirchen-Wohlhausen

Freistaat Sachsen gibt Fördermittel für die bessere Anbindung von bedarfsgerechten Gewerbegrundstücken
Der Freistaat Sachsen fördert im Gewerbegebiet Markneukirchen-Wohlhausen die bessere Straßenanbindung von Gewerbegrundstücken. Dazu hat die Landesdirektion Sachsen jetzt einen Förderbescheid in Höhe von etwa 208.000 Euro erlassen. Das Geld fließt aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“. Die Kosten der Gesamtmaßnahme liegen bei ca. 293.000 Euro, davon trägt die Stadt Markneukirchen einen Anteil von 25 Prozent aus eigenen Haushaltsmitteln.

Zum Zeitpunkt der Ersterschließung des Gewerbegebietes wurden großflächige Parzellen zur Veräußerung angeboten. Inzwischen ist das Gewerbegebiet Markneukirchen-Wohlhausen bis auf einige Restflächen vollständig belegt. Gleichzeitig hat sich der Flächenbedarf ansiedlungswilliger Unternehmen verändert. Deshalb beabsichtigt die Stadt Markneukirchen die Teilung einer Parzelle mit einer Größe von 25.000 Quadratmetern in sieben kleinere Flächen. Diese Teilflächen erfordern eine modifizierte Gestaltung der verkehrlichen und sonstigen infrastrukturellen Erschließung.

Die nun geförderte Maßnahme umfasst den Neubau der Erschließungsstraße zu den kleineren Parzellen auf einer Länge von etwas mehr als 90 Metern einschließlich eines einseitigen Gehweges und der Straßenbeleuchtung. Auch die notwendigen Medienanschlüsse – Trinkwasserleitung und Abwasserkanal – sowie die Straßenentwässerung werden im Rahmen der Maßnahme neu hergestellt. Zusätzlich erfolgt bei den neu aufgeteilten Flächen eine Geländeregulierung.

Die Bauarbeiten sollen noch 2013 begonnen und im kommenden Jahr abgeschlossen werden.