Pressemitteilungen 2013

[107/2013 - 13.08.2013]

Freistaat Sachsen unterstützt Musikschulen In Ostsachsen

Im Dresdner Raum fließen 2013 rund 1,9 Mio. Euro an Fördergeldern für die musikalische Ausbildung
Mit ca. 1,9 Mio. Euro fördert im Jahr 2013 der Freistaat Sachsen die musika­lische Aus- und Fortbildung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in den Landkreisen Meißen,  Bautzen, Görlitz, Sächsische Schweiz-Osterzge­birge sowie in der Landeshauptstadt Dresden.

Davon entfallen rund 1,5 Mio. Euro auf die Bezuschussung der jährlichen Personalkosten der 13 geförderten Musikschulen im ostsächsischen Raum und dem oberen Elbtal. An neun dieser Schulen werden im Jahr 2013 zu­sätzlich noch insgesamt 75.000 Euro für die erweiterte Ausbildung besonders begabter Schülerinnen und Schüler ausgereicht.

Darüber hinaus erhält das Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden e.V. einen Zuschuss in Höhe von rund 330.000 Euro. Dort ist die Beratung und Weiterbildung von Musikschullehrern konzentriert und es besteht die Mög­lichkeit besondere Instrumente wie Harfe, Fagott, Tenorhorn, Kontrabass, Mandoline, Oboe oder Viola zu erlernen.

Die durch das Land Sachsen geförderten Musikschulen haben die Aufgabe, Kinder, Jugendliche und Erwachsene an Musik heranzuführen, Musikunter­richt im instrumentalen oder vokalen Bereich zusätzlich zum Fachunterricht der allgemeinbildenden Schulen anzubieten, Begabungen frühzeitig zu er­kennen und zu fördern und auch eine vorberufliche Fachausbildung zu ge­währleisten. Für ganz Sachsen beläuft sich die Musikschulförderung des Freistaates in 2013 auf 4,83 Mio. Euro.