Pressemitteilungen 2013

[097/2013 - 23.07.2013]

Straßenmodernisierung an der Talsperre Pirk

Landesdirektion Sachsen genehmigt Ausbau der S 311 bei Taltitz
Die Landesdirektion Sachsen hat den Planfeststellungsbeschluss zum Ausbau der S 311 westlich von Taltitz, einem Ortsteil der Stadt Oelsnitz, erteilt.

Die S 311 beginnt in der Ortschaft Reuth und führt über Weischlitz und Taltitz in Richtung Oelsnitz mit Anschluss an die B 92. Der Ausbauabschnitt verläuft nördlich der Talsperre Pirk, nahezu parallel zur Autobahn 72. Er beginnt im Westen ca. 60 Meter nach dem Knotenpunkt BAB 72 / B 173 / S 311 und endet im Osten in Höhe des Eiditzbachtales. Dort schließt er an den bereits fertig gestellten Ausbauabschnitt in Richtung Oelsnitz an.

Die Straße erhält pro Fahrtrichtung jeweils einen 3,00 Meter breiten Fahrstreifen. Hinzu kommen zwei jeweils 0,25 Meter breite Randstreifen zuzüglich der Bankette mit einer Breite von je 1,50 Meter. Des Weiteren wird zwischen der Zufahrt zur Talsperre Pirk und dem fertigen Ausbauabschnitt  ein kombinierter Rad- und Gehweg mit einer Breite von 2,80 Meter errichtet. Damit entsteht eine durchgängige Radwegverbindung zwischen dem Naherholungsgebiet Talsperre Pirk und der Ortslage Taltitz. Des Weiteren werden Straßenkrümmungen gestreckt und Kuppen abgeflacht, sodass sich die Linienführung der Straße und damit die Leistungsfähigkeit und die Verkehrssicherheit verbesseren. Als Straßenbelag kommt Asphalt, als Belag für den Rad- und Gehweg Asphaltbeton zum Einsatz. Das Ausbauvorhaben hat eine Länge von 1.220 Metern.

Dem Straßenausbau müssen 65 Bäume weichen. Zum Ausgleich werden 192 neue Bäume, darunter 160 Eschen sowie Ebereschen, Eichen, Linden und Bergahorn sowie Gehölze gepflanzt. Die Pflanzungen erfolgen überwiegend entlang der S 311. Weiter 36 Bäume erhalten ihren Standort im Oelsnitzer Ortsteil Lauterbach.

Für die mit dem Ausbauvorhaben einhergehende Neuversiegelung von ca. 2.820 Quadratmetern Boden wird eine 1.960 Quadratmeter große Betonfläche im Bahnhof Oelsnitz/Vogtland entsiegelt.

Der Ausbau des Straßenabschnittes der S 311 ist dringend erforderlich, da die Fahrbahn zum Teil stark beschädigt ist. Überdies verfügt der Streckenabschnitt über eine zu geringe Straßenbreite sowie nur über unbefestigte, zu schmale und nicht überfahrbare Bankette. Unübersichtliche Kuppen sowie zu geringe Krümmungsradien beeinträchtigen die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer.

Der Planfeststellungsbeschluss wird zu jedermanns Einsicht in den Gemeinden  Oelsnitz/Vogtland und Weischlitz öffentlich ausgelegt und den Betroffenen zugestellt. Zeitraum und genauer Ort der Auslegung werden rechtzeitig vorher öffentlich bekanntgemacht.