Pressemitteilungen 2013

[046/2013 - 05.04.2013]

Deichbau an der Elbe kann weitergeführt werden

Landesdirektion erlässt Planfeststellungsbeschluss
Mit dem Erlass des Planfeststellungsbeschlusses hat die Landesdirektion Sachsen jetzt das Baurecht für den vierten Bauabschnitt des Deiches Brottewitz – Torgau Elbbrücke im Bereich Ottersitz erteilt. Der planfestgestellte Deichabschnitt befindet sich im Landkreis Nordsachsen auf dem Gebiet der Gemeinde Arzberg und der Stadt Belgern-Schildau. Nach der grundhaften Instandsetzung schützt er die Ortslagen Tauschwitz, Ottersitz, Korgitzsch und Köllitsch vor einem Hochwasser, wie es statistisch alle 100 Jahre wiederkehrt.

Nachdem im März 2005 die festgestellten Schwachstellen des Deichabschnittes im Rahmen einer Sofortmaßnahme zunächst durch Auftrag eines Auflastfilters und Filterschicht-Aufschüttungen gesichert wurden, wird der Deich nunmehr grundlegend nach dem geltenden Regelwerk für Hochwasserschutzanlagen instand gesetzt. Dabei wird unter anderem die Deichkrone auf drei Meter verbreitert und der Deichverteidigungsweg so ausgebaut, dass er für die Deichunterhaltung und –verteidigung auch mit schweren Fahrzeugen befahren werden kann. Zudem wird die Hochwasserschutzanlage durch Einbringung einer Innendichtung und einer Dichtungsschicht im wasserseitigen Vorland verstärkt, um ihre Standsicherheit zu verbessern. Außerdem wird im Zuge der Maßnahme die Deichscharte für die Kreisstraße K 8914 saniert. Die Deichscharte Ottersitz wird dagegen entfernt und in eine Überfahrt umgebaut.

Der Planfeststellungsbeschluss wird in Kürze zusammen mit den planfestgestellten Plänen in der Stadtverwaltung Belgern-Schildau und in der Gemeindeverwaltung Arzberg für zwei Wochen zur Einsicht für Jedermann ausgelegt werden. Ort und Zeit der Auslegung werden rechtzeitig vorher im Amtsblatt der Stadt Belgern-Schildau und im Amts- und Informationsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Beilrode bekannt gemacht.