Pressemitteilungen 2013

[045/2013 - 04.04.2013]

BDZ lädt zum Tag der offenen Tür

Kostenlose Beratung zur Anpassung von Kleinkläranlagen an den Stand der Technik
Am 9. April 2013 öffnet das Bildungs- und Demonstrationszentrum für dezentrale Abwasserbehandlung (BDZ) allen Interessierten seine Türen. In der Zeit von 14 und 18 Uhr werden „An der Luppe 2“ in Leipzig-Leutzsch kostenlose Beratungen zur Anpassung von Kleinkläranlagen an den Stand der Technik angeboten.

Wie bereits seitens der Landesdirektion im Februar informiert (vgl. Medieninformation 18/2013), müssen bis spätestens 31. Dezember 2015 im Freistaat Sachsen alle Abwasserbehandlungsanlagen dem Stand der Technik angepasst sein. Diese Anpassungspflicht betrifft auch private Eigentümer bzw. Betreiber von Kleinkläranlagen. Im ehemaligen Direktionsbezirk Leipzig entsprechen rund 85 % aller Kleinkläranlagen bisher noch nicht dem Stand der Technik.

Im Vorfeld einer Anpassung von Kleinkläranlagen an den Stand der Technik sind vielfach rechtliche, technische und finanzielle Fragen zu klären. Hier können fundierte Information und aktuelle Beratung helfen, Zeit und Geld zu sparen.

Dieser Aufgabe hat sich seit mehr als einem Jahrzehnt das Bildungs- und Demonstrationszentrum für dezentrale Abwasserbehandlung (BDZ) angenommen. Das BDZ verfügt in Leipzig-Leutzsch über ein eigenes Demonstrationsfeld für Kleinkläranlagen. Auf dem Gelände ist in Demonstrationsboxen eine Vielzahl funktionstüchtiger, in den Abwasserkreislauf integrierter Kleinkläranlagen verschiedener Technologien ausgestellt. Jede am Markt vorhandene Technologie ist mit mindestens einer durch das Deutsche Institut für Bautechnik zugelassenen Anlage vertreten. 

Am Tag der offenen Tür besteht die Möglichkeit, diese Kleinkläranlagen zu besichtigen und sich zu unterschiedlichen Abwasserbehandlungsverfahren zu informieren. Zusätzlich stehen Mitarbeiter der Herstellerfirmen von Kleinkläranlagen bereit, um die Funktionsweise ihrer Kleinkläranlagen vorzustellen und zu Planung, Einbau, Wartung und Finanzierung der Anlagen zu beraten.

Weitere Informationen sind unter www.bdz-abwasser.de zu erhalten.