Pressemitteilungen 2013

[042/2013 - 02.04.2013]

Freistaat Sachsen fördert Brachflächenrevitalisierung in Hartmannsdorf / LKR Mittelsachsen

Landesdirektion erlässt Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 655.000 EUR
Die Landesdirektion Sachsen hat mit Bescheid vom 28. März 2013 der Gemeinde Hartmannsdorf für den „Abbruch des Gebäudes und Revitalisierung der Brachfläche Obere Hauptstraße 64 in 09232 Hartmannsdorf“ einen Förderbetrag in Höhe von rund 655.000 EUR bewilligt. Die Finanzhilfe wird durch die Europäische Union im Rahmen des Förderprogrammes „Revitalisierung von Industriebrachen und Konversionsflächen“ bereitgestellt. Der Fördersatz beträgt 75% der zuwendungsfähigen Ausgaben und kann in den Jahren 2013 und 2014 abgerufen werden. Bei dem Objekt handelt es sich um eine im Jahr 1900 erbaute ehemalige Färberei und Textilverarbeitungsfabrik, die aufgrund ihres maroden baulichen Zustandes in zentraler Ortslage einen gravierenden städtebaulichen Missstand und eine Gefährdung für den öffentlichen Verkehrsraum darstellt. Die Gemeinde hatte das 5.700 m² große Grundstück im Jahr 2011 im Zuge eines Zwangsversteigerungsverfahrens erworben und führt die Brachflächenrevitalisierung unter Einsatz des kommunalen Eigenanteils in Höhe von 218.246 EUR durch. Im Anschluss an die Maßnahme möchte die Gemeinde das Grundstück für interessierte ansiedlungswillige gewerbliche oder private Bauherren zur Verfügung stellen. Der Präsident der Landesdirektion Sachsen, Herr Dietrich Gökelmann, hatte sich bei einem Ortstermin in der Gemeinde im Februar dieses Jahres selbst von der Dringlichkeit des Vorhabens überzeugt.