Pressemitteilungen 2013

[002/2013 - 04.01.2013]

Landesdirektion Sachsen erteilt erste Etatgenehmigung für 2013

Grünes Licht für Meißner Kreishaushalt

Die Landesdirektion Sachsen (LDS) hat mit Bescheid vom 2. Januar 2013 den Haushalt des Landkreises Meißen für das Jahr 2013 zum Vollzug freigegeben. Der Landkreis Meißen verfügt damit als erster Landkreis im Freistaat Sachsen über einen bestätigten Etat für das laufende Jahr.

Der Haushalt ist ausgeglichen und kommt ohne die Aufnahme neuer Kredite aus. Er sieht Aufwendungen und Erträge in Höhe von jeweils rund 338 Mio. Euro vor. Die Kreisumlage beträgt 31,8 Prozent. Es sind keine Fehlbeträge aus den Vorjahren auszugleichen.

Mit dem neuen Haushalt wird der Landkreis die Pro-Kopf-Verschuldung bis zum Ende des Jahres voraussichtlich auf rund 151,00 Euro absenken (Ende 2010: 187,00 Euro). Damit unterschreitet der Landkreis die im Freistaat Sachsen als kritisch geltende Verschuldungsgrenze von 250,00 Euro je Einwohner deutlich.

Die Landesdirektion hat den Landkreis auf Risiken bei der mittelfristigen Finanzplanung für die Jahre 2014 bis 2016 hingewiesen. So ist ein Teil der Ausgaben nicht durch entsprechende Einnahmen gedeckt. Überdies geht der Landkreis bei den Schlüsselzuweisungen vom Land von höheren Einnahmen aus, als tatsächlich zu erwarten sind.