Pressemitteilungen 2012

[081 / 2012 - 07.09.2012]

Sanierungshilfe von Bund und Land für Pirnas Stadtkirche St. Marien

Landesdirektion Sachsen bewilligt 231.000 Euro für Erneuerung des Süddaches

Die Landesdirektion Sachsen hat der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde Pirna rund 231.000 Euro für die Sanierung der Südseite des Daches der Stadtkirche St. Marien bewilligt.

Das Geld stammt aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm III des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (120.000 Euro) und aus Mitteln des Freistaates Sachsen zur Erhaltung und Pflege von sächsischen Kulturdenkmalen (rund 111.000 Euro). Die Pirnaer Stadtkirche St. Marien erhielt aufgrund ihrer überregionalen Bedeutung für das nationale baukulturelle Erbe den Zuschlag für die Förderung.

Insgesamt müssen für die Erneuerung des Süddaches rund 350.000 Euro aufgewandt werden. Kirche und Kirchgemeinde tragen davon rund 119.000 Euro.

Die Sanierung umfasst unter anderem den Austausch von Dachsparren und Riegeln, die Erneuerung der Traglattung, die Eindeckung des Daches mit Biberschwanzziegeln auf einer Fläche von 760 m² sowie den Einbau von zehn Gaubenfenstern.

Die Arbeiten sind bis zum 31. Dezember 2012 durchzuführen.