Pressemitteilungen 2012

[047/2012 - 18.06.2012]

Neuer Grundbaustein für den Tourismus im Lausitzer Seenland

Landesdirektion bewilligt eine Million Euro für ein Touristeninformationszentrum am Bärwalder See

Die Gemeinde Boxberg erhält vom Freistaat Sachsen 1,03 Mio. Euro, um bis 2015 den ersten Bauabschnitt eines Tourismusinformationszentrums (TIZ) am Bärwalder See realisieren zu können. Die Summe wird aus Mitteln zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur bereitgestellt und deckt 80 Prozent der förderfähigen Kosten des ersten Bauabschnittes.

Dieser Bauabschnitt des TIZ umfasst die Baufeldfreimachung sowie - als selbstständig funktionsfähige Einheit - die Errichtung des eigentlichen Informationszentrums und eines unmittelbar anschließenden Sanitär- und Funktionsbereiches. Gefördert wird auch die Erstausstattung der kommunalen Teile des TIZ mit Mobiliar und notwendiger Technik.

Zeitgleich soll das TIZ durch private Investoren um Gewerbe- und Verkaufsflächen sowie gastronomische Einrichtungen ergänzt werden. Für die abschließende Gestaltung der Außenanlagen und die Errichtung einer Aussichtsplattform auf dem TIZ wird ein zweites Förderverfahren bei der Landesdirektion Sachsen folgen.

Das Boxberger TIZ entsteht am Nordufer des Bärwalder Sees direkt an der Seepromenade, gegenüber der Boxberger Anlegestelle zwischen „Ohr“ und dem künftigem Zeltplatz. Der kommunale Teil bildet den nach Norden ausgerichteten Bogen eines zur Promenade als offene U-Form geplanten einstöckigen Gebäudekomplexes. Die eigentliche Touristeninformation wird eine Fläche von fast 140 Quadratmetern einnehmen, und bietet damit nicht nur Platz für Empfangstresen und Infoständer, sondern kann auch für Ausstellungen, den Empfang größerer Gruppen oder kleinere Veranstaltungen genutzt werden. Das den Innenhof des TIZ nach Nordwesten abschließende Mehrzweckgebäude umfasst u. a. WC-Räume, Umkleiden, einen Wickel- und einen Erste-Hilfe-Raum sowie Räume für die erforderliche Heiz- und Haustechnik.

Das TIZ Boxberg ist eine Basiseinrichtung für den Tourismus im Lausitzer Seenland. Im Rahmen des Regionalen Entwicklungskonzeptes sind drei weitere Touristeninformationen in Senftenberg, Hoyerswerda und Großräschen vorgesehen.