Pressemitteilungen 2012

[002/2012 - 02.03.2012]

Radrundweg „Meißner 8“ kommt auf die Zielgerade

Landesdirektion genehmigt Bau von weiteren sieben Wegabschnitten

Die Landesdirektion Sachsen hat den Bau von sieben Abschnitten der Radrundstrecke „Meißner 8“ genehmigt. Auf der Grundlage des Planfeststellungsbeschlusses können nun die Bauarbeiten in Angriff genommen werden. Antragsteller ist die Gemeinde Klipphausen, die auch im Auftrag der Gemeinden Diera-Zehren und Triebischtal sowie der Stadt Lommatzsch handelt.

Die genehmigten Abschnitte führen allesamt durch sensible Naturschutzgebiete. Da die mit dem Bau verbundenen Eingriffe in Natur und Landschaft jeweils ähnlich sind, wurden die Abschnitte in einem gemeinsamen Genehmigungsverfahren bearbeitet.

Die einzelnen Wegstücke liegen zum Teil weit von einander entfernt. So befinden sich zwei Teilstücke in Lommatzsch, zwei in Diera-Zehren, zwei in Klipphausen und eines in Triebischtal. Die Länge der Abschnitte variiert zwischen 425 und rund 1.400 Meter.

Für den Radweg werden unbefestigte Wiesen- und Wirtschaftswege, aber auch Abschnitte ehemaliger Kleinbahntrassen ausgebaut. Die Breite beträgt zwischen zwei und drei Meter. Als Belag kommt Asphalt zum Einsatz.

Durch einen naturnahen Ausbau des Radweges werden die Eingriffe in Natur und Landschaft auf das unvermeidbare Minimum reduziert. So erfolgt der Ausbau an besonders empfindlichen Stellen in einer reduzierten Breite von zwei Metern, die Randstreifen werden überwiegend begrünt. Eine weitere Maßnahme ist der Einsatz von hellgrauem Asphalt. Dieser wirkt der Erhitzung der Deckschicht entgegen, so dass Kleinsäuger und Insekten die Trasse besser queren können.

Des Weiteren werden entlang der Radtrasse neue Laub- und Obstbäume, Gebüsche und Feldgehölze gepflanzt. Im Ortsteil Weistropp der Gemeinde Klipphausen entsteht auf einer Fläche von 1.000 Quadratmetern eine neue Streuobstwiese. In der Gemarkung Göhrisch der Gemeinde Diera-Zehren wird auf 5.000 Quadratmetern ein großflächiger Gehölzbestand in einem waldarmen Bereich der Lommatzscher Pflege geschaffen.

Mit den jetzt genehmigten Abschnitten geht der Bau des Radrundweges „Meißner 8“ in seine Endphase. Von noch offenen 12,4 Kilometern Radweg können nun weitere rund 5 Kilometer geschlossen werden.

Nach ihrer Fertigstellung wird die „Meißner 8“ eine Streckenlänge von 85 Kilometern umfassen und über vier Anschlüsse mit dem Elberadweg verbunden sein. Der Radweg dient vor allem der Erschließung des linkselbischen Hinterlandes für den Radtourismus. Die bereits fertigen Abschnitte der „Meißner 8“ werden bereits jetzt rege von Radfahrern genutzt.