Pressemitteilungen 2009 [LDL]

[034/2009 - 31.03.2009]

Leipziger Neuseenland soll einheitliches touristisches Informations- und Leitsystem erhalten

Konzept wird zu 90 Prozent gefördert
Der Präsident der Landesdirektion Leipzig Walter Christian Steinbach übergab gestern im Rahmen der Mitgliederversammlung des Tourismusverbandes Leipziger Neuseenland e. V. einen Fördermittelbescheid für die Erstellung einer Konzeption zur Entwicklung eines einheitlichen touristischen Informations- und Leitsystems im Leipziger Neuseenland.
Bund und Freistaat Sachsen gewähren damit einen Zuschuss in Höhe von 90 % (8.082 Euro) aus dem Programm der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“.

Das Leipziger Neuseenland entwickelt sich zunehmend zu einer touristischen Marke, die für ein klares Produkt steht. Die zielgerichtete Tagebausanierung mit neu entstehenden Seen in Verbindung mit der reichen mitteldeutschen Kulturlandschaft verändert nicht nur das Erscheinungsbild, sondern auch die Außenwahrnehmung der Region immens. Ein besonderer Charakterzug ist dabei der stetige Wandel der Landschaft und die Entstehung neuer touristischer Ziele.

Um das Produkt Leipziger Neuseenland nicht nur in der Vermarktung, sondern auch vor Ort als solches wahrzunehmen, wird ein einheitliches und integriertes touristisches Informations- und Leitsystem seitens des Tourismusverbandes Leipziger Neuseenland e. V. angestrebt. Bislang bestehen nicht nur unterschiedliche Systeme nebeneinander für verschiedene Nutzergruppen, sondern auch verschiedene Gestaltungsansätze.
Zudem werden aktuell neben dem Süden Leipzigs auch die Einbeziehung der Seen und Räume im Norden Leipzigs angestrebt, um eine einheitliche Vermarktung zu gewährleisten. Aus diesen Gründen ist es wichtig und notwendig, sich mit allen Akteuren auf ein einheitliches Orientierungssystem zu einigen, das künftig die Grundlage für alle weiteren Beschilderungen bilden soll.
Angestrebt wird ein ganzheitliches Informations- und Leitsystem für alle Verkehrsarten und Zielgruppen. Das System soll zum Besuch anregen, Besucherströme bündeln, Identität unterstützen und dem Gast hilfreich sein.

Mit der Förderung wird die Entwicklung eines Konzeptes für ein solches Informations- und Leitsystem mit einem daraus abgeleiteten Produktkatalog unterstützt. Die Erarbeitung des Konzeptes erfolgt in enger Abstimmung mit Genehmigungs- und Zulassungsbehörden sowie mit den betreffenden Städten und Gemeinden.

Das Vorhaben wird außerdem mit 20.000 Euro durch die Zukunftsstiftung Südraum Leipzig unterstützt.