Pressemitteilungen 2011 [LDC]

[25/2011 - 03.05.2011]

Landesdirektion Chemnitz zeigt Wanderausstellung "Wir in Sachsen – Vielfalt – Unternehmergeist – Erfolg"

Selbstständige mit Migrationshintergrund werben für erfolgreiche Integration und für Chancengleichheit in der Bildung in Sachsen
Unter dem Motto "Wir in Sachsen – Vielfalt – Unternehmergeist – Erfolg" präsentiert die Ausstellung der IQ Unternehmensberatung GmbH in der Zeit vom 5. Mai 2011 bis zum 20. Mai 2011 in der Landesdirektion Chemnitz interessante Beispiele von Menschen mit Migrationshintergrund, die erfolgreich in die Selbständigkeit starteten und die damit als "Brückenbauer" für die Integration in Sachsen werben.

Die Schirmherrschaft der Ausstellung haben der Sächsische Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr sowie die Oberbürgermeisterinnen der Städte Chemnitz und Dresden und der Oberbürgermeister der Stadt Leipzig übernommen.

Die Landesdirektion Chemnitz lädt gemeinsam mit der Ausländerbeauftragten der Stadt Chemnitz und der IQ Unternehmensberatungs GmbH herzlich zum Start der Bildungsoffensive der Stadt Chemnitz und zur Eröffnung der

Wanderausstellung "Wir in Sachsen – Vielfalt – Unternehmergeist – Erfolg",

einem Projekt des XENOS-Bundesprogramms "Integration und Vielfalt" am

5. Mai 2011 um 14 Uhr

ins Foyer der Landesdirektion Chemnitz, Altchemnitzer Straße 41 in 09120 Chemnitz
ein.

Unsere Gäste begrüßt zunächst Frau Annette Drossel, Leiterin der Abteilung Infrastruktur und Verkehr in der Landesdirektion Chemnitz. Danach wird die Ausländerbeauftragte der Stadt Chemnitz, Frau Etelka Kobuß das Wort an die Anwesenden richten. Im Anschluss spricht der Geschäftsführer der IQ Unternehmensberatungs GmbH Thomas Uhlig, indem er in die Ausstellung einführt und das Gesamtprojekt vorstellt. Im späteren Verlauf wird die Veranstaltung mit einer Podiumsdiskussion in unserem Tagungsraum 116 fortgesetzt.

Mit der Bildungsoffensive Chemnitz sollen Perspektiven zur beruflichen Bildung für jugendliche Flüchtlinge ohne gesicherten Aufenthalt geschaffen werden. Dieser Personenkreis besitzt gegenwärtig aufgrund seiner aufenthaltsrechtlichen Situation nur wenige Möglichkeiten, eine berufliche Ausbildung zu absolvieren

Die Bildungsoffensive Chemnitz startet mit der Zielsetzung, trotz dieser Schwierigkeiten eine zeitnahe Lösung für die in Chemnitz lebenden Jugendlichen zu finden. Mit der Initiative möchte die Stadt Chemnitz einen Beitrag zur Verbesserung der Situation der hier lebenden ausländischen Jugendlichen im Übergang von der Schule in die Berufsausbildung leisten. Im Zentrum des Projektes stehen die Vernetzung von Akteuren der Bildungsarbeit, die Bündelung vorhandener Ressourcen, die Entwicklung und Initiierung spezieller Angebote sowie die Öffentlichkeitsarbeit.

Der Sächsische Ausländerbeauftragte Dr. Martin Gillo und die Bürgermeisterin für Soziales der Stadt Chemnitz, Heidemarie Lüth sagten ihre Unterstützung bei der Realisierung des Vorhabens bereits zu. Beteiligt am Projekt sind weiterhin die IQ Unternehmensberatungs GmbH, die Sächsische Bildungsagentur, die FORTIS Akademie, die SWA Weiterbildungs Akademie Sachsen GmbH, die AG In- und Ausländer e. V., der Caritasverband für Chemnitz und Umgebung e. V. sowie weitere Initiativen, Organisationen, Verwaltungsorgane und Einzelpersonen.

Rückfragen zur Bildungsoffensive können an die Ausländerbeauftragte der Stadt Chemnitz, Frau Etelka Kobuß, per E-Mail auslaenderbeauftragte@stadt-chemnitz.de oder Telefon (0371 488 5047) gerichtet werden.

Aktuelle Informationen zur Ausstellung erhalten Sie außerdem unter www.wisisax.de oder 0371 520 29 07.