Pressemitteilungen 2009 [LDC]

[14/2009 - 22.04.2009]

Ortsdurchfahrt Burgstädt/Hartmannsdorf genehmigt

Landesdirektion Chemnitz fasst Planfeststellungsbeschluss für Ortsdurchfahrt an S 242 – Kosten belaufen sich auf 1,6 Mio. €
Mit Planfeststellungsbeschluss aus der vorletzten Woche hat die Landesdirektion Chemnitz das Bauvorhaben "S 242 Ausbau OD Hartmannsdorf/Burgstädt" genehmigt. Wann Baubeginn für die 1,641 Mio. € teure Ortsdurchfahrt zwischen den beiden Kommunen sein wird, steht nach Auskunft des Straßenbauamtes Chemnitz jedoch noch nicht fest.

Die Ausbaustrecke der S 242 ist 734 m lang und befindet sich in den Ortslagen von Burgstädt und Hartmannsdorf. Neben dem Ausbau der S 242 werden die Anschlüsse der Mühlauer Straße sowie der Bäcker- und der Feldstraße hergestellt. Ferner werden Radwege bzw. Radfahrstreifen neu angeordnet.

Die derzeitigen Verkehrsverhältnisse in den Ortsdurchfahrten Hartmannsdorf und Burgstädt sind unzureichend. Die Fahrbahn- und Gehwegbeläge sind schadhaft. Die Führung des Fußgänger- und Radverkehrs ist ungeordnet und gefahrenbehaftet. Die Leichtigkeit und Sicherheit des Verkehrs ist durch diese Mängel des bestehenden Ausbaustandards eingeschränkt.

Die bestehenden Mängel sollen dadurch behoben werden, dass am Knotenpunkt der S 242 mit der Bäckerstraße und der Mühlauer Straße eine Lichtsignalanlage errichtet wird, die auch zur sicheren Querung für den Rad- und Fußgängerverkehr dient. An der Feldstraße wird ein Fußgängerüberweg geschaffen. Die Verkehrssicherheit für die Radfahrer wird durch Schaffung von separaten Radverkehrsanlagen an der S 242 erhöht.

Der Planfeststellungsbeschluss wird öffentlich ausgelegt werden. Die genauen Daten werden in Burgstädt und Hartmannsdorf mit Aushang veröffentlicht. Den privaten Betroffenen wird der Planfeststellungsbeschluss von der Landesdirektion Chemnitz zugestellt.