Pressemitteilungen 2007 [LDC]

[49/2007 - 10.10.2007]

Noch freie Plätze für kostenlosen Hauswirtschafts-Meisterlehrgang

Berufsbegleitender Kurs zur Vorbereitung auf die Meisterprüfung läuft ab dem 2. November an der Lehranstalt Freiberg-Zug
Das Regierungspräsidium Chemnitz möchte auf diesem Wege als zuständige Stelle für die Durchführung der Meisterprüfung in der Hauswirtschaft darüber informieren, dass für potentielle Interessenten die Möglichkeit besteht, ab dem 2.November 2007 an einem neuen Kurs zur Vorbereitung auf die Meisterprüfung an der Lehranstalt Freiberg-Zug teilzunehmen.

Der Lehrgang besteht aus 3 Teilen:
  1. Hauswirtschaftliche Versorgungs- und Betreuungsleistungen (300 Stunden)
  2. Betriebs- und Unternehmensführung (300 Stunden)
  3. Berufsbildungs- und Mitarbeiterführung (120 Stunden)
 
Der Unterricht erfolgt berufsbegleitend in der Regel freitags und samstags in 14-tägigem Rhythmus sowie nach Vereinbarung mit den Lehrgangsteilnehmern. Insgesamt erstreckt sich der Lehrgang über eine Dauer von zwei Jahren. Unterbringungsmöglichkeiten an der Lehranstalt bestehen. Lehrgang und Prüfung verlaufen aufeinander abgestimmt. Eine Erhebung von Lehrgangskosten ist zurzeit nicht vorgesehen, kann aber im Zuge der Kommunalisierung der Lehranstalt ab Juli 2008 nicht ausgeschlossen werden. Die Anmeldungen zum Lehrgang können ab sofort an folgende Adresse gerichtet werden:
 
Amt für Landwirtschaft mit Lehranstalt Freiberg-Zug
 
Hauptstraße 150 in 09599 Freiberg
 
Telefon: 03731/785-200

 
 
Zulassungsvoraussetzungen zur Meisterprüfung in diesem Beruf sind die erfolgreich bestandene Abschlussprüfung als Hauswirtschafter/in und danach eine zweijährige Praxiszeit  oder eine fünfjährige Berufspraxis in Leitungsfunktionen als Fach- und Führungskraft in der Hauswirtschaft. Aufgrund der neuen Zulassungsvoraussetzungen haben auch Personen ohne Nachweis der beruflichen Abschlussprüfung als Hauswirtschafter/in die Chance die Meisterprüfung abzulegen, wenn sie fünf Jahre Berufspraxis als Führungskraft in der Hauswirtschaft nachweisen können.

Der hauswirtschaftliche Beruf ermöglicht in der heutigen modernen Dienstleistungsgesellschaft interessante Beschäftigungen in Einrichtungen für Kinder, Jugendliche oder Senioren, Kliniken, Tagungsstätten oder Gastronomiebetrieben, Familienhaushalten und Haushalten hilfsbedürftiger Menschen. Als Fach- und Führungskraft für hauswirtschaftliche Dienstleistungsunternehmen und Großhaushalte unterschiedlichster Strukturen ist der/die Meister/in der Hauswirtschaft befähigt.