Pressemitteilungen 2007 [LDC]

[34/2007 - 20.07.2007]

Reichenbach kann ehemalige Streichgarnspinnerei abreißen

Regierungspräsidium erlässt Zuwendungsbescheid über reichlich 120.000 € Fördermittel
Entsprechend eines Antrages der Stadt Reichenbach vom 23. April diesen Jahres hat das Regierungspräsidium Chemnitz in dieser Woche für den Abbruch des Hauptgebäudes der ehemaligen Streichgarnspinnerei „August Schreiterer“ in Reichenbach sowie zum einfachen Herrichten des Grundstückes in Vorbereitung einer künftig geplanten Nutzung als öffentliche Grünanlage einen Förderbescheid über 121.524 € erlassen.

Bei einem Fördersatz von 75 Prozent beläuft sich der Eigenanteil der Stadt Reichenbach auf 40.508 €, wobei 23.000 € durch das Förderprogramm „Soziale Stadt“ ersetzt werden, so dass die Stadt tatsächlich nur 17.508 € an Eigenmitteln aufbringen muss. Insgesamt fallen für die Maßnahme damit Kosten in Höhe von voraussichtlich 162.032 € an.

Der Bewilligungszeitraum beginnt mit dem heutigen Tag und endet am 15. Dezember diesen Jahres. Bis zu diesem Zeitpunkt muss die Maßnahme durchgeführt sein.

Mit der Revitalisierung des Gebietes soll die innerstädtische Entwicklung nachhaltig unterstützt werden indem Umweltschäden beseitigt und die Inanspruchnahme weiterer Bodenressourcen vermieden wird. Damit wird entsprechend der regionalplanerischen Ziel- und Rahmensetzungen insbesondere auf die Verbesserung der ökologischen und sozialen Situation der Stadt hingewirkt. Gleichzeitig kann die Stadt Reichenbach im Zuge der Landesgartenschau 2009 auch im Bereich der Wiesenstraße ein angemessenes Umfeld präsentieren.