Pressemitteilungen 2007 [LDC]

[18/2007 - 18.04.2007]

12. Europäischer Bauernmarkt zum Auftakt der Europawoche

Zwischen dem 21. und 28. April haben die Verbraucher Gelegenheit in Plauen europäisch zu genießen
Ganz im Zeichen des 50. Jahrestages der Unterzeichnung der Römischen Verträge findet bereits zum 12. Mal der Europäische Bauernmarkt in Plauen statt. Als Auftaktveranstaltung zur Europawoche 2007 wird dieser Markt den Europäischen Gedanken weiter vertiefen und die entstandene Marktgemeinschaft festigen.

Auch in diesem Jahr steht das Vogtland im Mittelpunkt, wenn sich Direktvermarkter aus verschiedenen Regionen Europas präsentieren. Diese Veranstaltung zeichnet sich durch die einzigartige Atmosphäre aus und sucht ihresgleichen in Europa, Deutschland und Sachsen. Den kulturellen Auftakt am 20. April 2007 im Plauener Stadtzentrum gestalten Künstler aus Mazedonien. 68 Marktteilnehmer aus zwölf europäischen Ländern werden herzlich willkommen geheißen und die Kunden und Besucher wieder begeistern.

Träger der Veranstaltung ist der Verein „Vogtländischer Bauernmarkt“ mit seinem Vorsitzenden Michael Bretschneider. Der Sächsische Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft Stanislaw Tillich hat für den 12. Europäischen Bauernmarkt die Schirmherrschaft übernommen, weitere Unterstützung erfolgt durch das EU-Parlament, den Vogtlandkreis, die Stadt Plauen und das Regierungspräsidium Chemnitz.

Zum Auftakt des Bauernmarktes findet am Sonnabend, den 21. April 2007 im Panorama-Restaurant, 4. Etage im Möbelhaus Biller, Rosa-Luxemburg-Platz 7 in Plauen in der Zeit von 10.30 – 11.40 Uhr ein agrarpolitisches Forum zum Thema „ 50 Jahre Europäische Union – 12 Jahre Europäischer Bauernmarkt“ statt. Das Restaurant ist für alle Interessierten geöffnet.

Im Anschluss daran eröffnen das Mitglied des Europäischen Parlaments, Dr. Lutz Goepel und Herr Daniel Gellner, Leiter der Säschsischen Landesanstalt für Landwirtschaft gegen 12.00 Uhr den Markt in der Biller Veranstaltungshalle, direkt neben dem Möbelhaus.

Plauen verwandelt sich in der Marktwoche zu einem riesigen Feinkostladen im Vogtland, über 30.000 Kaufinteressierte, die sehen, staunen, riechen, kosten, nachfragen und kaufen sollen, werden erwartet.

Die Landwirtschaft hat eine erhebliche Bedeutung für die Sicherung der Nahrungsmittelversorgung, wobei zunehmend die Frische und Qualität vom Bauern durch die Bevölkerung geschätzt wird. Wichtig ist, den ländlichen Raum als Wirtschaftsstandort zu erhalten, dabei muss eine entsprechende Wertschöpfung erfolgen. Die Direktvermarktung ist ein Weg sich dem Wettbewerb zu stellen.

Neben einer Reihe kulinarischer Genüsse dürfen Sie auch auf vielseitige Angebote in Sachen Landtourismus und handwerklichem Können gespannt sein. In der 4. Etage des Möbelhauses werden Berufsfachschüler- und Berufsfachschülerinnen der Hauswirtschaft aus Plauen ihr Berufsbild präsentieren und am dortigen Infostand der Abteilung Landwirtschaft des Regierungspräsidiums Chemnitz gibt es umfassende Informationen über das Berufsbild Hauswirtschaft.

Haben Sie Interesse neben interessanten Gesprächen zur Geschichte der EU ihre Sinne zu verwöhnen, dann sollten Sie den 12. Europäischen Bauernmarkt in Ihren Terminkalender aufnehmen. Der Markt ist täglich von 10.00 Uhr – 18.00 Uhr, am 28.04.07 von 10.00 Uhr – 16.00 Uhr geöffnet.