Pressemitteilungen 2006 [LDC]

[28/2006 - 14.09.2006]

Endlich Fördermittel für Sporthallenneubau in Lichtenstein

RP Chemnitz bewilligt Fördermittel in Höhe von knapp 1,2 Mio. € – Voraussichtliche Fertigstellung für 2008 vorgesehen
Grund zur Freude in Lichtenstein: Für den Neubau einer modernen  Schulsporthalle für die Heinrich von Kleist Grund- und Mittelschule stellt das Regierungspräsidium Chemnitz im Auftrag des Freistaates Sachsen eine Zuwendung in Höhe von 1.199.255,50 € zur Verfügung, die Stadt selber legt noch mal 1.267.772,50 € drauf.

Nach dem Abriss der alten Turnhalle soll mit den Fördermitteln der Neubau einer funktionellen Sporthalle, in welcher neben dem Sportunterricht noch Klassenräume für die Mittelschule vorgesehen sind, finanziert werden. Die Fertigstellung ist für 2008 avisiert. Im gleichen Zuge erfolgt die Herstellung der Barrierefreiheit des gesamten Mittelschulgebäudes.

Die Mittelschule wurde bereits in den Jahren 2001 bis 2003 umfassend saniert, jedoch wies die Schule einige Defizite hinsichtlich der vorhandenen Raumprogrammflächen des allgemeinen Unterrichtsbereiches und des Sportbereiches auf. Der Schulträger entschied sich, den Abbruch der alten Sporthalle und den Neubau einer neuen Sporthalle, in dem darüber hinaus noch Klassenräume für die Mittelschule untergebracht werden können, in Angriff zu nehmen, damit die Anforderungen des Raumprogramms erfüllt werden können. Nachdem der ursprüngliche Antrag aus dem Jahr 2003 mehrfach überarbeitet wurde und im Jahr 2005 abschließend baufachlich geprüft war, zeichnete sich ab, dass im Rahmen des Investitionsprogramms „Zukunft Bildung und Betreuung“ die Fördermittel aufgrund der Ausschöpfung des Programms in erforderlicher Höhe nicht mehr bereit gestellt werden konnten. Aus diesem Programm wäre das Vorhaben mit immerhin 75% der zuwendungsfähigen Kosten gefördert worden. Jetzt musste die Stadt Lichtenstein den Antrag erneut ändern und zudem auch erhöhte Eigenmittel in Höhe von mindestens 50% nachweisen.