Pressemitteilungen 2006 [LDC]

[01/2006 - 06.01.2006]

Städtebaulicher Denkmalschutz auch 2005 erfolgreich umgesetzt

Förderung des Denkmalschutzes im Regierungsbezirk Chemnitz wird weiter forciert – 19,7 Mio. € per Bescheid ausgereicht
Das seit 1991 nur in den Neuen Bundesländern laufende Programm Städtebaulicher Denkmalschutz, kurz SDP, hat sich auch im Jahr 2005 als wichtige Stütze in den Sanierungs- und Erhaltungsgebieten der historischen Innenstädte erwiesen. Neben einigen Neuaufnahmen in das Programm wurden bestehende Fördermaßnahmen weiterhin großzügig unterstützt.
 
In Zahlen gesprochen heißt das, dass im Jahr 2005 19,7 Mio. € per Bescheid ausgereicht wurden.
 
So konnte sich die Stadt Plauen über zwei Mio. € für die Erhaltung der historischen Altstadt freuen.

Ebenfalls zwei Mio. € hat die Stadt Waldenburg zur Instandsetzung bzw. Modernisierung des Schlosses zur Verfügung. Für die Stadt Lichtenstein werden im Rahmen des Programms 600 T€ zur Sanierung des Schlosses bereit gestellt.

Neu aufgenommen ins Städtebauliche Denkmalschutzprogramm wurden im Landkreis Chemnitzer Land die Stadt Hohenstein-Ernstthal, im Vogtlandkreis die Stadt Lengenfeld. Hier werden die Finanzhilfen in Höhe von 800 T€ und 300 T€ hauptsächlich zur Erhaltung des historischen Stadtbildes bzw. zur Sanierung des Rathauses verwendet.
 
Die Erhaltung des historischen Stadtkerns ist auch in Annaberg-Buchholz eines der dringlichsten Vorhaben. Die Stadt erhält zur Realisierung dieser Maßnahme zwei Mio. € aus dem Fördertopf des Denkmalschutzprogramms.
 
Im Landkreis Mittweida ist die Zahl der Städte, die im Rahmen des SDP gefördert werden besonders stark. Die Städte Penig, Rochlitz, Hainichen und Mittweida erhalten Fördergelder in Höhe von 600 T€, 800 T€, 1,5 Mio. € bzw. 2,2 Mio. €.
 
Eibenstock konnte aufgrund der schwierigen Haushaltslage in diesem Jahr nicht durch das SDP unterstützt werden. Dafür wurde im Landkreis Aue-Schwarzenberg die Stadt Lößnitz in das Programm neu aufgenommen und erhält 150 T€ für den Erhalt des historischen Stadtbildes. Weiterhin bekam die Stadt Schwarzenberg eine Zusage über 500 T€ aus dem Denkmalschutzprogramm.
 
Für die Durchführung kommunaler Maßnahmen und die Unterstützung privater Initiativen in der Altstadt stehen Freiberg Mittel in Höhe von drei Mio. € zur Verfügung.
 
Im Landkreis Mittleres Erzgebirge werden Marienberg und Zschopau besonders gefördert. Beide Städte erhalten jeweils 200 T€ durch das SDP-Programm.