Pressemitteilungen 2005 [LDD]

[27/2005 - 23.06.2005]

Berzdorfer See wird für einen Tag schiffbar

RP Dresden erteilt befristete Genehmigung zur Durchführung des Erlebnistages

Das Regierungspräsidium Dresden hat der LMBV mbH für den „3. Erlebnistag Berzdorfer See“ am 25.06.2005 eine wasserrechtliche Genehmigung erteilt. Damit werden die für diesen Tag geplanten Segel- und Motorbootsportveranstaltungen möglich.

Um die noch ausstehenden Sanierungsarbeiten an dem Tagebaurestgewässer nicht zu beeinträchtigen, müssen während der Veranstaltung zur Abgrenzung des Fahrbereichs Bojen eingelassen werden. Weiterhin darf im Bereich des Neißeeinleiters eine Bootseinlassstelle errichtet werden, die gleichzeitig der Ein- und Ausstieg für Fahrgäste ist. Eine Genehmigung zum Befahren des Tagebaurestsees wurde für insgesamt sieben Segelboote, zwei Kajaks und fünf Motorboote erteilt.

Im Zuge dieses Genehmigungsverfahrens konnte noch keine allgemeine wasserrechtliche Genehmigung erteilt werden. Der bisherige Sanierungsstand lässt das nicht zu. Der Wasserstand beträgt derzeit ca. 150 m NN. Bis 2007 soll er noch auf 186,5 m NN ansteigen. Der See gilt grundsätzlich weiterhin als noch nicht schiffbar.

Mit der geplanten Veranstaltung werden der bisher erreichte Sanierungsstand und die Wasserqualität jedoch nicht beeinträchtigt. Bei einem ausreichenden Abstand zum Ufer besteht auch für den Naturschutz keine Gefahr, zu erwartenden Geräuschimmissionen überschreiten die zulässige Grenze nicht.