Pressemitteilungen 2005 [LDD]

[34/2005 - 21.07.2005]

Stromschlag- und Brandgefahr durch Mehrfachsteckdosenleisten der Herstellers "ZHONG YA"

Marktaufsicht empfiehlt dringlich Überprüfung durch Elektrofachkräfte

Die Abteilung Arbeitsschutz des Regierungspräsidiums Dresden als Marktaufsichtbehörde rät dringend, Mehrfachsteckdosenleisten des chinesischen Herstellers "ZHONG YA" nicht weiter zu benutzen oder vor der weiteren Benutzung von einer Elektrofachkraft überprüfen zu lassen. Bei diesen Steckdosenleisten kann Stromschlag- und Brandgefahr bestehen. In Niedersachsen wurde bereits ein Kind durch einen Stromschlag verletzt, weil der Schutzleiter der Steckdosenleiste falsch angeschlossen war.

Die betroffenen Steckdosenleisten haben zum einen fehlende oder falsch angeschlossene Schutzleiter, zum anderen sind die Leitungsquerschnitte für die Bemessungsstromstärke zu gering. Durch fehlende oder falsch angeschlossenen Schutzleiter können Metallgehäuse angeschlossener Geräte unter Strom gestellt werden. Infolge dessen kann es bei deren Berühren zu tödlichen Stromschlägen kommen. Brandgefahren bestehen, weil sich die zu gering bemessenen Leitungen bei Belastung überhitzen können.

Die gefährlichen Steckdosenleisten sind an dem in den Leistenkörper (Unterseite) eingeprägten Herstellernamen "ZHONG YA" zu erkennen. Die Marktaufsichtsbehörden haben bei Kontrollen in Handelseinrichtungen festgestellt, dass auch in Sachsen solche mit schwerwiegenden sicherheitstechnischen Mängeln behafteten Produkte angeboten worden sind. Der Weiterverkauf dieser Produkte wurde unterbunden.