Stiftungen - Stiftungsarten

[07.02.2014]

Kirchliche Stiftungen

Kirchliche Stiftungen im Sinne des Sächsischen Stiftungsgesetzes sind Stiftungen, die

  • ausschließlich oder überwiegend kirchliche Aufgaben erfüllen und
  • von einer Kirche errichtet worden oder organisatorisch mit einer Kirche verbunden
  • oder in der Stiftungssatzung der kirchlichen Aufsicht unterstellt sind.

Die Anerkennung einer rechtsfähigen kirchlichen Stiftung, deren Aufhebung oder Zusammenlegung mit einer anderen Stiftung obliegt der Stiftungsbehörde und bedarf der vorherigen Zustimmung der zuständigen Kirchenbehörde.

Satzungsänderungen, die den Zweck berühren, bedürfen der Genehmigung der Stiftungsbehörde. Im Übrigen unterliegen kirchliche Stiftungen nicht der Staatsaufsicht, sondern der Aufsicht durch die kirchliche Stiftungsaufsichtsbehörde.